Direkt zum Seiteninhalt
Umbauanleitungen > Tuning

Umbau des Innenlichts auf reale LED


Egal wieviel Geld ich ausgegben habe, ich habe KEINE vernüftigen LED's für das Innenlicht gefunden, bei dem man auch noch mal notfalls Nachts in die Karte schauen kann. Daher habe ich diese komplett selber mit LED's versehen.

Was wird benötigt:
- Pro Leuchtfeld:    - 4 Osram Gold-Dragon Plus (ca 5000mcd)
                                - Vorwiederstand 82Ohm 2W
                                - ca 20cm 0,25mm² Leitung


Und los gehts:

.





Hier sieht man die letzten LED-Platten, die ich ebenfalls selber angefertig habe. Sahen aber ein wenig . . . naja, nicht nach meinem Geschmack halt! :-)



Also, wird die Lampe zerlegt. Wie, da müsst Ihr selber mal schauen.
Ich habe ein Skalpell Vorsicht zwischen dem Glas und der Wandung eingeschoben und dann von hinten die Einheit rausgedrückt!
Aber passt auf, dass Ihr die Haltenassen nicht abbrecht! Sonst halten anschließend die Gläser nicht mehr.

Wo ich gerade die Lampen zerlegt habe, habe ich diese gleich Matt-Schwarz "lackiert". Später in einem neuen Ausbau, habe ich diese in Schwarz Seidenmatt lackiert, weil es einfach schöner ist und nicht so viele "Fingerflecken" hinterlässt!





Damit ich etwas mehr Platz für den Widerstand und den leitungen habe, sowie eine gerade Fläche zum Ansetzen der LED, habe ich diesen "Schornstein" enfernt und geglättet







Das Original Loch für die "Birne", habe ich mit Chromfolie kaschiert!








Nun ging das löten los. Die LED's habe ich übrigens mit einem schnellbindenden Kleber aus dem Modellbau fixiert.





Dazu habe ich die Leitungen abisoliert und mit Lötzinn versehen.

Dann durch kleine, gebohrte Löcher in die Leuchteinheit geschoben und Innen mit der LED verlötet.





Um eine ideale Ausleuchtung zu erhalten, habe ich vier LED's an vier Positionen fixiert, so dass ich ein volle Ausleuchtung des Innenraums erreiche.

So sieht das dann aus!







Die Anschlüsse habe ich dann vernünftig verlötet, damit auch genug "Halt" drin ist!







Und SO sieht das dann fertig aus!

Die "Schatten" sind keine Lackfehler, sonder ich habe die Lampen fürs Foto aus dem Kalten ins warme Büro geholt! :-)





Inzwischen bin ich auf kleinere und Heller LED's umgestiegen!

Das Innere des "Spiegels" ist mit Chromfolie versehen, damit die Zuleitungen besser kaschiert werden können!
Nun werden EVERLIGHT SMD-LED's vom Typ ELSW-E81B1-0LPNM-CB7B8 mit realen 6300mcd (ca 20lm) mit einem Abstrahlwinkel von 120Grad verwendet. Dazu kommen "Lastwiderstände" mit 2W. Ists chon fast wie Scheinwerfer! :-)

Zurück zum Seiteninhalt